Spielfeldvorstellung - Update 26.07.2020

The Green Mile

Ein wenig Vorgeplänkel

Mein erster Besuch auf der Green Mile war am 18.03.2018. Den Spielfeldbericht habe ich nach meinem Besuch am 21.10.2018 geschrieben. Mein letzter Spieltag vorm Update ist der 25.07.2020 gewesen. Das heißt, es liegen knapp zwei Jahre zocken, für das Team und mich auf der Green Mile dazwischen. Nach wie vor betreibt Georg das Spielfeld mit viel Hingabe und hat auch die Corona Zeit überstanden.

Ich bin immer gerne auf der Green Mile. Das Publikum ist meist entspannt, das Regelwerk spielt sich unproblematisch. Auch gibt es den Mut, neues zu probieren. Ob Spielmodus oder Regeln, das gefällt 👍

Der alte Schießstand ist mit viel Arbeit deutlich spielbarer geworden. Sicherlich immer noch eine Herausforderung aber es fällt vieles leichter und kommt den Spielfluss zu gute. Auch wir vom Team haben an einem Helfertag bereits mit angepackt und erlebt, wieviel Stunden Arbeit da schnell verschwinden.

Nun will ich nicht mehr lange an der Einleitung basteln. Das Update baut auf der alten Beschreibung auf. Eine kleine aber wichtige Änderung ist, dass das Datum der Bilder angezeigt wird. So kannst du dir schnell einen Überblick der Entwicklung verschaffen.

Zur vorherigen Spielfeldbeschreibung geht es hier lang:

Wo findest du das Spielfeld?

Die Green Mile liegt in der Südeifel, einem Teil des westlichen Rheinland-Pfalz und in direkter Nähe zur Stadt Wittlich. Die Anbindung an zwei Autobahnen, die A1 und die A60, garantiert eine sehr gute Erreichbarkeit aus allen Richtungen.

Die Nähe zu Belgien, Frankreich und Luxemburg bringen der Green Mile auch grenzüberschreitende Gäste. Weiter liegt der Air Force Stützpunkt Spangdahlem vor der Haustür und somit findet sich auch der ein oder andere Amerikaner ein.

Ein wenig Englisch kann dir auf der Green Mile nicht schaden.

Das Gelände ist zu weit für eine Tagestour? Dann frage nach einer Vorabendanreise!

Hier zeige ich euch die Lage der Green Mile zu größeren Städten im Umkreis von 1:30 Stunden Fahrzeit.

Um was für ein Gelände handelt es sich?

Das Gelände wurde ehemals als Schießanlage von den Franzosen betrieben, wobei das ehemals sicher gute 25 Jahre zurückliegt. Entsprechend überwuchert fand ich das Spielfeld beim ersten Besuch im März 2018 vor. Zwar hatte sich das Team bereits grob durch das Buschwerk und den Baumbestand gehauen aber es stand noch viel Arbeit an. Jetzt beim zweiten Test ist die Vegetation sehr gut auf den Spielbetrieb zurechtgeschnitten. Da sind ein paar Stunden draufgegangen. Schließlich reden wir hier von einem Feld von guten fünf Hektar.

Update Juli 2020

Die Kettensäge und anderes grobes Werkzeug haben den Grünbestand auf dem großen Gelände mittlerweile ganz gut im Griff. Weitere Bäume wurden gefällt und Dornenhecken kleingeschnitten. Es gelingt dir um ein vielfaches einfacher dich durch die Vegetation zu arbeiten. Das trifft gerade auf die schmalen Abschnitte, rechts und links, der Mauern zu. Im gesamten, spielt es sich flüssiger.

Das Spielfeld geht über insgesamt acht Schießbahnen, die auf ebenen Untergrund angelegt sind. Wie du dem Bild entnehmen kannst, gibt es fünf Bahnen mit einer Länge von 300 Meter, wobei Bahn 5 unterbrochen wird und in Bahn sechs mündet. Die weiteren drei verfügen über 200 Meter. Am Ende einer jeden Bahn befindet sich ein Sandbunker, der als Kugelfang diente.

Green Mile am 21.10.2018
Green Mile am 21.10.2018
Green Mile am 21.10.2018

Die einzelnen Bahnen weißen eine Breite von 15 Metern auf und werden durch einen Erdwall mit Mauer begrenzt.

…eine Herausforderung… und erinnerst du dich? Vielleicht dämmert es langsam. Aber weiter im Text 😉

Das Gelände heißt euch willkommen!

Green Mile am 21.10.2018

Wenn du zeitig auf das Gelände kommst -ab 09:00 Uhr bis 10:30 Uhr möglich- kannst du mit deinem Auto ab durchs Tor und zur rechten parken.

Green Mile am 18.03.2018
Green Mile am 18.03.2018

Ansonsten findest du auf der Straße vor dem Eingang ausreichend Möglichkeit deinen Wagen abzustellen. Aber hier nimm dein komplettes Zeug mit, das Tor wird während der Spielzeit geschlossen. Stehst du mit deinem PKW auf dem Gelände, kannst du den bequem als Basis nutzen. Alternativ stehen überdachte Tische mit Sitzgelegenheit zur Verfügung.

Im Aufenthaltsbereich ist in den vergangen zwei Jahren viel passiert. Der Unterstand wurde errichtet und ausgebaut. Es gibt kleinen Verkaufs- und Werkstattstand direkt im Aufenthaltsbereich. Dixis gab es ab Beginn, sind aber mittlerweile besser ins Feld integriert und haben ihren eigenen kleinen abgesperrten Bereich erhalten.

Möchtest du übernachten? Hier steht dir mittlerweile eine Menge Fläche zur Verfügung inkl. großer Lagerfeuer- und Grillmöglichkeit.

Ich bleib dabei, ein dickes Lob für die Bemühungen in unser Wohlbefinden 👍

Projekt Airsoft - Green Mile 25.07.2020
Green Mile am 21.10.2018
Projekt Airsoft - Green Mile 25.07.2020

Ansprache, Sicherungseinweisung, Teameinteilung.

Green Mile am 21.10.2018

Zeit für den letzten Akt vor Spielstart, Erklärung der Spielregeln und die Teameinteilung. Diese wird dir, wie gehabt, gründlich und verständlich vorgetragen. Auch am Aufstellen in Reihe zum Abzählen wird festgehalten. Einfachste Lösung um schnell für ausgeglichene Team zu sorgen.

Green Mile am 21.10.2018
Projekt Airsoft - Green Mile 25.07.2020

Hier übernehme ich 1 zu 1 die Beschreibung aus 2018 👉

Aber vorab gab es die Begrüßung durch Georg, den Team Leader des Tactical Recon Squad. Dann folgte eine kurze Sicherheitseinweisung, wo z.B. die Bunker am Ende der Schießbahnen besonders hervorgehoben wurden. Ja verdammt, nicht reinspringen, das ist zu tief und wird schmerzhaft!
Aber auch viel Allgemeines, wie die Warnwestenpflicht oder gesunder Menschenverstand statt Mindestabstände. Die kann eh keiner einschätzen. Womit der Mann absolut Recht hat
😁

Nach der Einteilung in Team blau du rot, stehen dir nochmals 10 Minuten zur Verfügung, um deine Teambänder (rechter und linker Oberarm) anzulegen und dich spielfertig vor der Spielzone einzufinden. Letzte Amtshandlung vorm Start, festlegen des Spielmodi.

Green Mile am 21.10.2018
Projekt Airsoft - Green Mile 25.07.2020

Hier die Feldreglen für dich nochmals zusammengefasst:

In der SafeZone:

  • Magazin raus und keine Kugel im Lauf
  • Laufsockenpflicht!

Teammarkierung

  • Teamfarben sind blau und rot.
  • Markierung an beiden Armen und auch nur hier.

Spielfeld

  • Warnweste
  • Gesunder Menschenverstand, statt Mindestabstand.
  • Bäng ja, aber max. 2
  • Vollautomatischer Modus erlaubt.
  • Rauchen verboten
  • Rauchgranaten aus dem eigenen Shop nach Wetterlage erlaubt.

Die Regeln können, je nach Spielmodi, angepasst werden. Einfach mal Georg zuhören bei der Einführung!

So kann z.B. das schießen über die Mauern nicht erlaubt sein oder es gibt einen Medic-Regel.

Die Herausforderung

Klingt gut und wo ist die Herausforderung? Gut erkannt, bis hierher hat der Tactical Recon Squad wirklich geliefert und nicht nur geredet. Mein Einleitungssatz aus 2017. Heute mehr denn je gültig. Viele Dinge die dir ein Feld heute bieten sollte, wie Unterkünfte, Sanitär, kleiner Shop sind wirklich Top 👍 und gehören für mich zum guten Ton.

Aber nach wie vor ist die Green Mile eine Herausforderung. Bedingt durch die 8 Bahnen und den damit verbundenen Korridoreffekt und Höhenunterschied. Nur stellt eine Herausforderung, per se, nichts Schlechtes da. Einzig wenn diese deinen Spielfluss und damit den Spaß am Spiel zu sehr behindert, wird es mühselig. Und da nehme ich jetzt vor weg, hat sich verdammt viel in die richtige Richtung bewegt.

Hier ein Bild, was dir einen guten Eindruck vom grundsätzlichen Aufbau der Green Mile verdeutlicht:

Green Mile am 21.10.2018 - Eine Schießbahn der Green Mile mit einer Breite von 15 und einer Länge von 300 Metern.

Dann fasse ich, die Grundlage der Green Mile, für dich zusammen:

Acht Schießbahnen die jeweils einen Zugang haben und in einer hohen Bunkeranlage/Kugelfang münden. Die Breite der Bahnen liegt bei 15 Metern auf einer Länge von 300 Metern. Die 15 Meter sind von der oberen Mauer bis zur gegenüberliegenden Mauer gemessen. Zur Mauer kommt noch eine Erdaufschüttung. So findest du vom Mittelpunkt der Bahn bis zur Mauerspitze eine Höhendifferenz von ca. sechs Metern vor.  Die Vegetation beschränkt sich bei den meisten Bahnen auf die Hänge. Diese kann aber sehr gut als Deckung genutzt werden.  

Hier nochmals drei Bilder, die dir verdeutlichen, wie anspruchsvoll der Höhenunterschied ist. 

Projekt Airsoft - Green Mile 25.07.2020
Projekt Airsoft - Green Mile 25.07.2020
Green Mile am 21.10.2018

Breaking New! 😉

Das große Bild ist aus 2018, die folgenden aus diesem Jahr. Wie du siehst, wurde für dich als Spieler sehr viele Stunden eingesetzt, um den Wechsel von Bahn zu Bahn deutlich zu erleichtern und damit den Spielfluss zu erhöhen. Am meisten hat hier das einreißen der Mauer bewirkt. An diesen Stellen bleibt einzig, den Hang hinauf zu kommen und das geht oft über Erdstufen, Holzleitern und Seile – gefolgt von einem Schritt. So ganz ohne klettern, auf die andere Seite. Ein Traum.

An zwei Stellen gibt es gar einen Gang unter der Mauer durch.

Projekt Airsoft - Green Mile 25.07.2020

Am Munitionsfang hat sich nicht so viel getan. Hier ist etwas weniger Vegetation und die Kletterstellen sind ausgetretener. Dazu wurde im Verbindungsgang eine Lichtanlage installiert.

Wo aber kräftig aufgefahren wurde, das CQB Dorf am Eingang der Bahnen. Dieses wurde nicht nur selbst stark überarbeitet, sondern reicht auch deutlich -und ich meine deutlich- weiter mit Bauten und Hindernissen in die Bahnen rein. Zwar tendiert das Spiel immer noch, sich stark auf diesen Bereich zu fokussieren aber durch den Ausbau haben sich die Möglichen Spieloptionen vervielfacht.

Was mir am Spielfeld begeistert, dass Georg sich nicht scheut, neue Spielmodi zu probieren oder die Regel flexibel anzupassen. So gab es an diesem Samstag die Regel, nicht über die Mauer zu schießen. Hierbei ging es hauptsächlich um die Sicherheit und gestaltete das Spielen in der Bahn natürlich komplett um. Für mich an diesem Tag gut als auch problembelastet. Wenn Spieler vom gegnerischen Team, vor deiner Nase über die Mauern klettern, was tun?

Was gut ist, Feedback wird entgegengenommen und Anpassungen fließen in die Spielpraxis ein.

Ansonsten gab es an diesem Wochenende den Modus, den Kugelfang mit 10 Spielern zu nehmen. Getroffene Verteidiger wechseln ins Angreifer-Team und als Angreifer lag der Spawn einfach 30 Meter in der Bahn zurück. Kurz, ein schnelles forderndes Spiel was ein wirkliches pushen erlaubt. Ansonsten finden sich viele klassische Spielarten auch auf der Green Mile wieder. Durch die Bahnen, spielen sich viele Spielarten aber durchaus komplett anders.

Hier noch einige Fotos die dir zeigen, wie stark die Schießbahnen ausgebaut wurden:

Spieler-Feedback

Sehr anspruchsvolles und forderndes Feld. Gute Orga und top Umsetzung von regelmäßigen Umbauten. 

Tom - Red Pack

Ja, durch die Hanglagen zum Teil anspruchsvoll weil man schon schauen muss, wo man hintritt beim auf und ab klettern.
Der Zentrale Platz (das Dorf?) fand ich gut gemacht, z.B. die Autos warn klasse

Unbekannter Spieler

Fazit

Ich möchte hier Teile meines Abschlusses aus 2018 aufgreifen und somit die Green Mile in 2020 willkommen heißen:

Aus 2018

„Ein Spielfeld wird wohl nie wirklich fertig. Die Fortschritte sind deutlich bis riesig. Die Spielbarkeit und der Spielfluss haben dazugewonnen.“

Aus 2018

„Alle Basics (Vom Eintritt, den Sicherheitsvorschriften, der Logistik über Plätze in der Savezone bis zum Essen oder einem strukturierten Tagesablauf mit Spielplanung und Gestaltung…) spielt der Tactical Recon Squad mit Leichtigkeit. Das ist bei weitem keine Selbstverständlichkeit und habe ich schon ganz anderes auf anderen Feldern erlebt. Wie eingangs gesagt, hier wird nicht nur geredet, sondern auch umgesetzt.“ 

Selbst hier sind die Abläufe verbessert worden. Ich merke, es ist mehr Rutine vorhanden. Die Abläufe noch flüssiger und weitere Verbesserung bereits in Planung.

Was ich noch nicht selbst erlebt oder in Anspruch genommen habe:

Neben dem klassischen Airsoft kommt eine Vietnam Reenactor Gruppe ein Wochenende lang auf ihre Kosten. Auch Gäste die übernachten, können das Spielfeld für ein Nachtspiel nutzen. Hierfür wurde das Feld mit einer Lichtanlage ausgestattet.

Begadi bietet auf der Green Mile ihren Feldsupport an.

Du kannst ohne eigene Ausrüstung anrücken und dir diese Leihen. Am 25.07.2020 hat z.B. auch ein Junggesellenabschied mit der Leihausrüstung stattgefunden.

Eigene Ideen? Dann Frag doch einfach an!

Abschließend möchte ich als Fazit festhalten: Die Green Mile ist deutlich runder geworden 👍

2018

PS. Bisher sind Rund 30.000,- Euro ins Feld geflossen. Ob Pacht oder Material, das Team bewegt was. Holz und Baumaterial ist aktuell ausreichend vorhanden, es fehlt an Arbeitskraft. Hier bist auch du gefragt. Einen Samstag frei? Dann melde ich beim Tactical Recon Squad und hilf den Jungs. Ein Essen, den Tag am Lagerfeuer ausklingen lassen und ein Freispiel ist da sicher drin.

Weiter Bilder findest du in unserer Galerie:

Ihr wollt die Green Mile mit uns zusammen kennen lernen? Dann haltet unseren Spielplan im Blick.

Passenden Termin gefunden? Dann nehmt Kontakt mit uns auf.

Fragen ans Team Tactical Recon Squad: 

Homepage www.tactical-recon-squad.com

Facebook https://www.facebook.com/TRSairsoft/

Related Posts

Leave a Reply